Banana Pi Kernel Update per Skript

Der Banana Pi Einplatinencomputer ist seit ein paar Monaten erhältlich und ist durch die bessere Performance eine echte Alternative zum Raspberry Pi. Gerade im Serverbetrieb macht sich der größere Arbeitsspeicher und die DualCore CPU bemerkbar. Allerdings lässt sich auch beim Banana Pi der Kernel nicht über die offiziellen Paketquellen aktualisieren, da hier einige Anpassungen erforderlich sind. Wer sich seinen Kernel nicht selbst kompilieren kann bzw. möchte, ist auf die Mithilfe der Community angewiesen. Die Banana Pi Entwickler stellen auf dem Github Account von Lemaker alle benötigten Komponenten zur Verfügung, um den für das Single-Board optimierten Kernel zu verwenden.

Für den Download des erforderlichen Skripts wird zunächst das Paket „wget“ benötigt, um überhaupt http / ftp Downloads über die Kommandozeile durchführen zu können. Unter Arch Linux ist wget nicht im Standard enthalten und muss daher nachträglich installiert werden.

sudo pacman -S wget

Im folgenden Schritt wird das Update Skript in der aktuellsten Version heruntergeladen und in das Verzeichnis „/usr/local/bin“ verschoben.

wget https://raw.githubusercontent.com/LeMaker/scripts/master/bp-update
sudo mv bp-update /usr/local/bin/bp-update

Damit das Skript später auch verwendet werden kann, muss es noch ausführbar gemacht werden.

chmod +x /usr/local/bin/bp-update

Ab sofort können der Banana Pi Kernel und Firmware Komponenten per Skript aktualisiert werden.

bp-update [ pi|pro ] [ kernel|rootfs|all ]

Beispiel für einen Banana Pi.

sudo bp-update pi all

bpi_kernel_update01

Der Pi wird nach der Aktualisierung automatisch neu starten. Beim Einsatz von Bananian Linux wird der beschriebene Updatemechanismus nicht benötigt, da hier bereits „bananian-update“ integriert ist. Die Bananian Entwickler bauen ihren eigenen Kernel, der darüber zur Verfügung gestellt wird.

Quelle: https://github.com/LeMaker/scripts

Ähnliche Beiträge:

Kommentare sind geschlossen.