uBlock Origin Werbeblocker für viele Browser

Im Internet surfen kann oft eine nervige Angelegenheit sein. Oftmals lassen sich Online Artikel nicht mehr vernünftig lesen, da die komplette Fläche um den Artikel mit Werbung zugestopft ist. Gerade blinkende Banner sind eine wahre Freude. Daher ist es ratsam einen vernünftigen Ad-Blocker zu verwenden. Hierbei ist es wichtig, dass die eingesetzten Filter aktuell gehalten werden und die Systemressourcen nicht zu stark strapaziert werden. Eine bekannte Version von Werbeblockern dürfte „AdBlock Plus“ sein. Die Software hat jedoch einen faden Beigeschmack. Die Entwickler sorgen gegen Einwurf von Münzen, dass gewisse Seiten doch Werbung anzeigen können.

„uBlock Origin Werbeblocker für viele Browser“ weiterlesen

Der digitale Fingerabdruck des Browsers

Wer im Internet unterwegs ist, hinterlässt Spuren. Diese Aussage sollte erstmal nichts Neues sein. Beim Besuch von Webseiten fallen temporäre Dateien und Cookies an, die helfen sollen, einen Webseitenbesucher wiederzuerkennen. Selbst wenn eine Seite ohne Cookies oder lokalem Cache auskommt oder diese im Browser deaktiviert werden, ist es möglich den Benutzer zu erkennen. Dadurch können z.B. Social Media Webseiten Informationen oder Gewohnheiten über eine Person erhalten, obwohl diese dort überhaupt nicht registriert bzw. angemeldet ist. Denn ein Großteil der Internetseiten ist vollgepackt mit Like Buttons und was es sonst noch so gibt. Das ist keine gruselige Paranoia Phantasie, sondern schon seit einigen Jahren Realität. Doch wie funktioniert das bzw. was ist ein digitaler Fingerabdruck im Browser?

„Der digitale Fingerabdruck des Browsers“ weiterlesen

Emailadressen auf Webseiten mittels JavaScript verstecken

Eine Webseite ganz ohne Emailadresse ist heute kaum mehr möglich, da sie z.B. eine Pflichtangabe im Impressum ist. Webadmins tragen Emailadressen häufig direkt in den Quelltext der Seite ein. Das ist für Adressensammler ein gefundenes Fressen, da viele Crawler nichts anderes machen, als Webseiten nach Emailadressen zu durchsuchen, um diese an Spammer zu verkaufen. Jedoch gibt es mehrere Ansätze, sich davor zu schützen. Möglich wäre es, eine Bilddatei mit der Emailadresse zu verwenden oder die Emailadresse nicht in Linkform anzuzeigen.

„Emailadressen auf Webseiten mittels JavaScript verstecken“ weiterlesen

Image mit CloneZilla erstellen

Für ein vollständiges Backup seines Systems eignet sich am besten ein Festplatten Image. Das ist ein komplettes Abbild der bestehenden Installation. Sollte durch einen Konfigurationsfehler, Virenbefall oder ähnliches das System streiken, lässt sich so ein Festplatten Image bequem zurückspielen ohne dass das System komplett neu aufgesetzt werden muss. So ein Image eignet sich z.B. für seine Linux oder Windows Installation. Ebenso ist es ein sinnvolles Backup für einen Raspberry Pi. Um ein Image zu erstellen, gibt es viele Möglichkeiten. Sowohl unter Linux als auch Windows gibt es bereits integrierte Möglichkeiten ein Image zu erstellen. Diese setzen jedoch teilweise Kommandozeilen Kenntnisse voraus oder bieten wenig Flexibilität bei den Einstellungen. Oftmals ist es auch einfach nur eine Geschmacksfrage.

„Image mit CloneZilla erstellen“ weiterlesen

Apple integriert DuckDuckGo in Safari

Auf der diesjährigen Apple Entwicklerkonferenz WWDC wurde ein kleines Detail erwähnt, auf das viele schon lange warten. Die alternative Suchmaschine DuckDuckGo wird als Searchprovider in Safari integriert und steht ab iOS 8 und OS X 10.10 neben Google, Yahoo und Bing zur Verfügung. DuckDuckGo ist für die Wahrung der Privatsphäre bekannt. Es werden keine IP Adressen oder Suchanfragen gespeichert. Als Datenquelle werden unter anderem die Ergebnisse von Yahoo, Bing und Wikipedia verwendet. Zusätzlich kommt ein eigener Crawler Names DuckDuckBot zum Einsatz, um die Suchergebnisse zu erhöhen.