Hyper-V VM in VirtualBox VM konvertieren

Möglichkeiten zum Betreiben von Virtuellen Maschinen gibt es aktuell so einige. Je nach Anforderung haben hier alle Hypervisor Lösungen ihre Stärken und Schwächen. Im Windows Umfeld wird gerne der Microsoft eigene Hypervisor „Hyper-V“ eingesetzt, der seine Aufgabe meiner Meinung nach auch ziemlich gut macht. Sobald jedoch VMs auf unterschiedlichen Plattformen (im Büro Windows, zu Hause Linux) laufen sollen, wird es mit Hyper-V schwierig, da dieser nur unter Windows verfügbar ist.

„Hyper-V VM in VirtualBox VM konvertieren“ weiterlesen

Proxy für Linux Shell unter Windows 10

Wer die Linux Shell unter Windows 10 nutzt, tut dies vermutlich hauptsächlich im beruflichen Umfeld. In Firmennetzwerken wird der Internetverkehr zentral über einen Proxyserver geleitet. Um jetzt die eingesetzten Linux Pakete aktuell zu halten, muss der eingesetzte Paketmanager „apt“ ins Internet, um sich die aktuellen Versionen für ein Update zu holen. Dazu muss er natürlich auch über den Proxyserver gehen, damit die Anfrage am zuständigen Spiegelserver ankommt. Dazu muss der Shell der Proxyserver mitgeteilt werden, da ansonsten die Aktualisierung natürlich fehlschlägt.

„Proxy für Linux Shell unter Windows 10“ weiterlesen

Linux Shell unter Windows 10 nutzen

Microsoft hat wohl Blut geleckt und findet immer mehr Gefallen an Linux. Allein in Azure gibt es schon mehrere Services zu buchen, die auf Linux basieren. Jetzt wurde auch in Windows 10 ein auf Ubuntu basiertes Linux Subsystem integriert, um die Linux Shell „Bash“ in Windows nutzen zu können. Dazu ist die Version 1607 von Windows 10 erforderlich. Das aktivieren der Shell ist natürlich in bester Microsoft Manier nicht mit einem kurzen Befehl zu erledigen. Es müssen mehrere Schritte erledigt werden, um das Ziel zu erreichen.

„Linux Shell unter Windows 10 nutzen“ weiterlesen

Nummerierung in Word als schwarzer Block

In ordentlichen Dokumenten ist es sehr wichtig, eine ordentliche Nummerierung durchzuführen, damit das Dokument vernünftig lesbar bleibt. Genau für diesen Zweck gibt es in Word eigene Formatierungsvorlagen, um eine sinnvolle Struktur abzubilden. Leider gibt es hier einen sehr eigenartigen Bug in Office, der mir schon vor einigen Versionen aufgefallen ist und der sich wie ein roter Faden durch alle Word Versionen zieht.

„Nummerierung in Word als schwarzer Block“ weiterlesen

PuTTY SSH Client konfigurieren

Wer unter Windows eine SSH Session auf ein Unix / Linux System herstellen möchte, benötigt einen SSH Client. In Windows 10 wird ein solcher wohl nativ verfügbar sein. Allerdings dürfte aktuell das Tool „PuTTY “ die wohl beste Lösung für einen SSH Client sein. Im Prinzip reicht es, die IP Adresse des Zielsystems einzugeben, um die Sitzung aufzubauen. Allerdings gibt es noch die ein oder andere Konfigurationsmöglichkeit, um sich z.B. permanent benötigte Konfigurationen zu speichern oder auch sicherheitsrelevante Einstellungen vorzunehmen.

„PuTTY SSH Client konfigurieren“ weiterlesen

Prozesse als Local System ausführen

Unter Windows werden Prozesse in der Regel im eigenen Benutzerkontext gestartet. Um bei aktiver UAC auch administrative Rechte zu erhalten, kann z.B. die PowerShell Konsole entsprechend gestartet werden. Oftmals reicht es vielleicht nicht, als lokaler Administrator am System zu hantieren. Wenn eine „Brechstange“ notwendig ist, kann auch zu „Local System“ gegriffen werden. Damit erhält man volle Berechtigungen auf einem lokalen System. Daher könnte der Beitrag auch heißen „Wie zerstöre ich mein Windows“. Microsoft lässt einen derartigen Aufruf jedoch nicht so ohne weiteres zu.

„Prozesse als Local System ausführen“ weiterlesen

WLAN Profile unter Windows 10 löschen

Wer sein Notebook beruflich oder privat als ständigen Begleiter im Gepäck hat, verbindet sich über die Zeit mit vielen unterschiedlichen WLANs. Erkennt das Gerät ein bereits bekanntes Netzwerk, lässt sich direkt eine Verbindung aufbauen, da das WLAN Profil bereits gespeichert ist. Bei vielen gespeicherten WLAN Profilen kann es zum Problemfall kommen. Die einfachste Lösung dürfte sein, das problembehaftete WLAN Profil zu entfernen, um es neu einrichten zu können. Das ist aber unter Windows 10 gar nicht mehr so einfach. Über die Oberfläche gelangt man nicht mehr an die gespeicherten WLAN Profile. Aus Sicherheitsgründen ist das gar nicht so verkehrt. So kommt nicht mehr jeder Benutzer ohne weiteres an das verwendete Passwort des Netzwerks. Löschen lässt sich so ein Profil jetzt nur noch über die Kommandozeile. Dafür geht entweder die klassische Dosbox oder eine PowerShell Konsole.

„WLAN Profile unter Windows 10 löschen“ weiterlesen

OpenVPN DNS Leak unter Windows

Wer OpenVPN unter Windows nutzt und sich darauf verlässt, dass nur die in der OpenVPN Konfiguration angegebenen DNS Server verwendet werden, sollte unter Umständen seine Konfiguration überprüfen. Windows verwendet nicht nur die DNS Server der aktiven VPN Netzwerkkarte, sondern versucht auch gleich alle anderen verfügbaren zu nutzen. Somit besteht die Gefahr eines DNS-Leaks. Mit der OpenVPN Version 2.3.9 wurde eine neue Option hinzugefügt, um das Problem zu verhindern. Es wird dann nur noch der DNS Server des VPN Adapters angesprochen. Die neue Option „block-outside-dns“ kann sowohl in die Server Konfiguration eingetragen werden, damit es auf jedem Client angewendet wird als auch in die Client Konfiguration.

„OpenVPN DNS Leak unter Windows“ weiterlesen

Microsoft Windows 10 im Unternehmen

Viele Unternehmen fangen bereits an, sich mit Windows 10 auseinanderzusetzen, um den Rollout zu designen und umzusetzen. In diesem Beitrag möchte ich einen allgemeinen Überblick zu Windows 10 im Unternehmenseinsatz geben. Beschrieben werden die unterschiedlichen Editionen, Release Updates sowie Anpassungsmöglichkeiten.

„Microsoft Windows 10 im Unternehmen“ weiterlesen

Windows speichert Schlüssel bei Microsoft

Fangen wir mal ganz positiv mit dem Beitrag an. Verschlüsselung ist wichtig. Verschlüsselung ist gut. Verschlüsselung ist richtig. Gerade sensible Daten sollten vor unberechtigten Zugriffen geschützt werden. Diese Aussage ist nicht nur für unternehmensrelevante Bereiche zutreffend. Auch im privaten Umfeld ist es wichtig, sein digitales „Hab und Gut“ verantwortungsbewusst zu behandeln. Verschlüsselung kann in unterschiedlichsten Konstellationen eingesetzt werden. Auch für Dateien gibt es mehrere Ansätze, die in der Praxis anzutreffen sind. Microsoft bietet hier ebenfalls mehrere Lösungen für seine Produkte an. Das bekannteste und wohl am meisten eingesetzte dürfte BitLocker sein. Wie BitLocker eingesetzt werden kann, steht hier beschrieben: Klick
Sollte es bei einer komplett verschlüsselten Festplatte zu „Problemen“ kommen, wird immer ein sogenannter Wiederherstellungsschlüssel (Recovery Key) benötigt, um an die Daten zu kommen. Wenn eine mit BitLocker verschlüsselte Festplatte in einen anderen Rechner eingebaut wird, muss auch der Schlüssel eingegeben werden, da sonst die Daten nicht mehr nutzbar sind. Der Schlüssel sollte tunlichst an einem sicheren Ort aufbewahrt werden. Microsoft gibt dem Anwender hier ein paar Möglichkeiten zur Auswahl.

„Windows speichert Schlüssel bei Microsoft“ weiterlesen