OpenWRT mit SQM gegen Bufferbloat

Im eigenen Haushalt laufen immer mehr Dienste und Daten über das Internet. Audio, Video und Voice sorgen neben dem üblichen Surfen für ein relativ hohes Datenaufkommen. Das muss der heimische Internet Router erstmal verarbeiten bzw. verkraften. Je höher das zu übertragende Datenaufkommen ist, desto mehr muss der Router zwischenspeichern. Die Auswirkungen lassen sich mit „Das Internet ist langsam“ ganz gut beschreiben. Das hierfür verantwortliche Problem heisst Bufferbloat. Bufferbloat lässt sich jedoch mit SQM (Smart Queue Management) minimieren und damit ganz gut in den Griff bekommen.


Wenn auf dem heimischen Router die freie Router Distribution „OpenWRT“ oder „LEDE“ läuft, gibt es dafür ein eigenes Paket, welches ziemlich einfach zu konfigurieren ist. Einzige Voraussetzung für das SQM Paket ist, dass die Pakete „qos-scripts“ und „luci-app-qos“ nicht installiert sein dürfen. Über den Menüpunkt „System\Software“ in der Weboberfläche Luci kann das Paket „luci-app-sqm“ samt Abhängigkeiten installiert werden.

OpenWRT Bufferbloat SQM

Über den Menüpunkt „Network\SQM QoS“ lässt sich das Smart Queue Management konfigurieren.

OpenWRT Bufferbloat SQM

Als Interface muss die WAN Schnittstelle angegeben werden. Diese kann über „Network\Interfaces“ in Erfahrung gebracht werden. Bei Down- und Upload Speed werden zwischen 80% und 95% der tatsächlichen Bandbreite eingetragen. Die Werte lassen sich auch durch mehrfache Speedtests entsprechend variieren. Der Rest kann so bleiben wie er ist. Auf dem Reiter „Queue Discipline“ wird „cake“ als Queuing discipline gesetzt und „piece_of_cake_qos“ als . Im Reiter „Link Layer Adaptation“ muss noch der Richtige Wert je nach eingesetzter Leitungsart ausgewählt werden. Im Falle von Kabelnetz bleibt der Standardwert bestehen.

OpenWRT Bufferbloat SQM

Sobald die Änderungen gespeichert sind, nimmt SQM die Arbeit auf und sollte eine deutliche Verbesserung bringen, wenn viele Webdienste parallel verwendet werden. Die komplette Konfiguration lässt sich natürlich auch direkt über die Konsole erledigen.

opkg update
opkg install sqm-scripts
vi /etc/config/sqm
config queue 'eth1'
        option qdisc 'cake'
        option script 'piece_of_cake.qos'
        option qdisc_advanced '0'
        option linklayer 'none'
        option interface 'eth0.2'
        option debug_logging '0'
        option verbosity '5'
        option upload '10500'
        option enabled '1'
        option download '185000'

OpenWRT Bufferbloat SQM

Und jetzt viel Spaß mit einem hoffentlich flüssiger laufendem Internet.

Quelle: https://wiki.openwrt.org/doc/howto/sqm

Ähnliche Beiträge: